Testsieger Computer- und Autobild
Mitfahrgelegenheit
Mietwagen Preisvergleich
Fahrzeug Finanzierung
Werbepartner
Auf der Autobahn unterwegs

Auf der Autobahn unterwegs


Sicher und entspannt über die Autobahn

Im Vergleich zu anderen Verkehrsbereichen hat die Autobahn die wenigsten Todesfälle zu beziffern. Nur ist die Fahrt auf der Autobahn nicht immer wie im Bilderbuch; dreispurig, Verkehr leicht überschaubar, Kilometer lang keine Baustellen und Staus, man kommt schnell und einfach an sein Ziel. Je nach Verkehr bzw. Verkehrszeit, Baustellenabschnitte, sich gegenseitig überholende Lkws oder rücksichtslose Verkehrsteilnehmer, kann eine Fahrt, vor allem wenn man terminlich unterwegs ist, auf der Autobahn zum Stress ausarten.

Das Verkehrsaufkommen ist mit den Jahren ständig gestiegen und steigt weiter, immer mehr Fahrzeuge sind auf der Autobahn unterwegs, weshalb der Verkehr nicht immer flüssig auf der Autobahn fliesen kann. Wer Zeit hat kann eine Rast einlegen, was auch zu empfehlen ist, um sich wieder zu entspannen, sich eventuell eine anderer bessere Route auszusuchen und die nächsten Kilometer in Angriff nehmen.


Autobahnauffahrt

Gekonnt und souverän über die Autobahn


Autobahnauffahrt

Zuerst müssen Sie erst mal auf die Autobahn. Eine Autobahnauffahrt ist an den blauen, mit weiß beschrifteten Ortsrichtungen und weißen Pfeilen, Schildern erkenntlich. Vor dem Auffahren achten Sie genau darauf die richtige Auffahrt zu nehmen, was manchmal bei einer engen Straßendichte mit einigen Knotenpunkten gar nicht so einfach ist. Als Geisterfahrer wollen Sie sicher auch nicht unterwegs sein, deshalb sollten Sie Ihre volle Aufmerksamkeit der Autobahnauffahrt widmen.

Vor dem Auffahren auf die Autobahn kommt der Beschleunigungsstreifen zum Einfädeln in den Verkehr. Orientieren Sie sich so früh wie möglich, um Ihre Lücke zum Einfädeln ausfindig zu machen, ohne von hinten ankommende Fahrzeuge auszubremsen. Wenn keine Lücke gefunden wurde, müssen Sie am Ende des Beschleunigungsstreifen, auf Ihre Gelegenheit zum Auffahren warten. Überholen Sie niemals, was
 grob fahrlässig ist, sofort das vor Ihnen einfädelnde Fahrzeug.
 
  • Bei der Autobahnabfahrt rechtzeitig auf die rechte Spur wechseln, um die Abfahrt nicht zu verpassen. Bei dichtem Verkehr kann es auf den letzten Metern riskant werden, die Abfahrt auf dem letzten Drücker noch zu erwischen. Hier gefährden Sie sich nicht nur selber, sondern auch die anderen Verkehrsteilnehmer.

Autobahnkreuz

Autobahnkreuz

Autobahnkreuze, das kleinste ist das Autobahndreieck, sind Knotenpunkte verschiedener aufeinandertreffenden Autobahnen und gibt es in allen erdenklichen "Formen". Hier ist es manchmal selbst mit einem Navigationsgerät nicht einfach auf der richtigen Spur zu bleiben. Wie bei der Autobahnabfahrt zeitig vor dem Autobahnkreuz auf die rechte Spur wechseln und nach der Abfahrt genau darauf achten, ob die Linke oder die Rechte Spur zur richtigen Autobahn führt.

Was Sie keinesfalls tun sollten, bei Unsicherheit stehen bleiben oder im Schritttempo fahren und somit einen Auffahrunfall zu riskieren oder einen Stau zu verursachen. Fahren Sie, auch wenn es ärgerlich ist, zügig bis zur nächsten Ausfahrt weiter, um wieder in die richtige Richtung bei der nächsten Auffahrt zu kommen.
 
Verkehrsfluss Autobahn Verkehr

Verkehrsfluss auf der Autobahn einhalten

Machen denken dabei, was ist daran so besonders. Es hängt viel, auch von jedem Einzelnen davon ab, ob der Verkehr zügig fliest oder nicht. Bei dichtem Verkehr bilden sich leicht Staus, oder der Verkehr verdichtet sich zunehmend, wenn manche aus der Reihe tanzen und fahren, als ob Sie alleine unterwegs sind oder die Autobahn nur für Sie da ist.

Jeder ist sicher mal in Gedanken oder durch etwas abgelenkt, so das sich die Geschwindigkeit des Fahrzeuges unbemerkt verringert. Schauen Sie gelegentlich, vor allem wenn Sie links fahren, in den Rückspiegel. Tempomat- und Sonntagsfahrer sollten die linken Spuren meiden und beim Überholvorgang zügig und nicht mit gleichbleibender geringer Geschwindigkeit überholen.

 
  • Langsame Fahrzeuge, überwiegend Lkws und Pkw mit Anhänger und einer Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h oder 100 km/h, fahren auf der rechten Spur und sollten sich nur dann gegenseitig überholen, wenn wenig Verkehr oder die Autobahn mindestens dreispurig ist.
  • Tempomat- oder Sonntagsfahrer sollten während des Überholvorgangs beschleunigen.
  • Geschwindigkeit muss dem Verkehrsfluss angepasst werden, was für Raser und Sonntagsfahrer gleichermaßen gilt.
  • Passen Sie Ihre Geschwindigkeit und den Abstand zum Vordermann immer so an, damit Sie bei unvorhergesehenen Situationen entsprechend reagieren bzw. bremsen können.
  • Schnelle Fahrer sollten daran denken, dass es eventuell noch schnellere gibt und bei Bedarf die linke Spur freimachen. Dies gilt, bis auf den rechten Fahrstreifen, für alle Fahrstreifen.
  • Rechts überholen ist nicht umsonst generell auf der Autobahn verboten. Es nutzt wenig, dadurch ein oder zwei Fahrzeuge weiter zu sein und dabei einen schweren Unfall mit verheerenden Folgen zu riskieren. Nur wenn der Verkehr stockt oder staut darf rechts vorbeigefahren werden.
  • Vor dem Überholen vergewissern, dass kein nachfolgender Verkehrsteilnehmer auf der linken Spur kommt. Ein Blick in den Rückspiegel (Toter Winkel) reicht nicht. Auch auf die Geschwindigkeit des von hinten herankommenden Fahrzeuges achten, damit dieser nicht voll in die Bremsen muss, wenn Sie die Spur wechseln. Man sieht immer wieder Verkehrsteilnehmer, die den Blinker zum Überholen setzen und einfach, ohne nach hinten zu schauen, die Spur wechseln. Blinker beim Überholen setzen bedeutet nicht, ich habe jetzt vorfahrt.
  • Während Sie mit hoher Geschwindigkeit auf der Überholspur bleiben, rechnen Sie immer damit, dass ein Fahrzeug auf der rechten Spur, ohne Sie zu sehen, einfach zum Überholen ansetzen kann. Wenn Sie vor Ihnen auf der rechten Spur eine Kolonne mit Fahrzeugen sehen, drosseln Sie Ihre hohe Geschwindigkeit. Hier ist die Gefahr am größten, dass ein Fahrzeug plötzlich zum Überholen ansetzt. Lkws machen das häufig, Blinker setzen und sofort Spur zum Überholen wechseln.
    Je mehr Fahrzeuge auf der rechten Spur sind, desto riskanter ist es mit zu hoher Geschwindigkeit zu überholen!

Autobahn Baustellen

Autobahn Baustellen

Jeder kennt sie und jeder hasst sie, die Autobahn Baustellen. Nur sind diese notwendig, da wie anfangs erwähnt das Verkehrsaufkommen stetig steigt. Fahrbahnerneuerungen, Spuren weiter ausbauen usw., es gibt immer was zu tun. Leider hat man manchmal das Gefühl, als ob die Baustellen so verteilt sind, dass man bald nirgends wo mehr zügig durchkommt. Ärgerlich ist es, wenn sich durch Baustellen lange Staus bilden. Leider kracht es auch immer öfter in oder vor den Baustellen. Man will vorwärts kommen, ist im Dauerstress und versucht dabei so schnell wie möglich vorwärts zu kommen. Wenn es dann auch noch in der Baustelle kracht oder ein Fahrzeug wegen einer Panne liegen bleibt, geht gar nichts mehr.

Autobahn Baustellen passieren

Verantwortungsbewusstes einfahren in eine Baustelle geht schon bei den schrittweisen Geschwindigkeitsbegrenzungen, die circa zwei Kilometer vor der Baustelle beginnen los. Versuchen Sie nicht mit aller Gewalt das ein oder andere Fahrzeug noch vor der Baustelle zu überholen. Sie sind deswegen nicht schneller und riskieren geblitzt zu werden oder einen Unfall zu verursachen.

Wenn die Fahrbahn durch Baustellen oder Unfall auf eine Spur reduziert wird, wird das Reißverschluss verfahren angewendet. Fahrzeuge auf der linken Spur sollten sich erst kurz vor oder an der Engstelle einfädeln, um ein unnötiges Aufdrängen des Verkehrs zu vermeiden. Allerdings kann und sollte bei entsprechender Lücke, auch ein paar Meter vor der Engstelle die Spur gewechselt werden.

Geübte und sichere Fahrer fahren, wenn es der Raum zulässt auf der linken Spur. Ansonsten ist es besser auf der rechten Spur zu bleiben, da dieser Fahrstreifen in der Regel etwas breiter ist. In der Kurve des Übergangsbereichs, sollten Sie es vermeiden neben einem Lkw fahren. Nicht selten kommt es zu Blechschäden, weil manche Verkehrsteilnehmer unbedingt in den Baustellen Abschnitten vorwärtskommen wollen. Es bringt keinen Vorteil und man ist dadurch nicht schneller, um auf Kleinsten engen Raum, durch eine kleine Unaufmerksamkeit, Bekanntschaft mit dem anderen Fahrzeug oder der Baustellenabsperrung zu machen. Falls Sie in den Baustellen Abschnitten einen Lkw überholen wollen, lassen Sie genügend Raum zum Vordermann, um mühelos und zügig zu überholen.

Konzentrieren Sie sich voll und ganz auf Ihre Spur, ohne ständig auf andere Fahrzeuge hinter oder neben Ihnen zu schauen, was Sie verunsichern könnte! Es ist besser, die Achtsamkeit den vorausfahrenden Fahrzeugen zu widmen, um bei eventuellen Bremsmanövern entsprechend reagieren zu können.

Autobahn Stau

Autobahn Kolonnenverkehr Stau

Jeder ist schon im Stau gewesen und es lässt sich leider auch nicht vermeiden. Der Verkehrsfunk und das Navigationsgerät sind gute Informationsquellen, aber nicht zeitgenau. Bekannte Staustrecken meiden Sie wenn es geht. Sie sparen nicht nur Zeit, auch Treibstoff um dem "Stop and Go" Verkehr zu entgehen. Alle guten Ratschläge sind auch kein Garant für Stau Freies fahren und somit werden Sie immer wieder mal mit dem Kolonnenverkehr konfrontiert.

Verhalten im Stau

Es kann zu jeder Zeit und unvorbereitet vorkommen in einen Stau zu geraten. Deshalb sollten Sie den Treibstofftank nie erst bei Reserve oder kurz vor Reserve auf langen Autobahnstrecken füllen. Es ist auch ratsam für den Ernstfall einen Reserve Kanister mit zuführen. Stecken Sie im Stau und der Tank ist fast leer, ist das gewiss kein Grund zur Freude.
 
  • Bemerken Sie ein Stauende, schalten Sie Ihre Warnblinker an, um die hinteren Fahrzeuge zu warnen.
  • Selbst im oder vor dem Stau sollten Sie auf Abstand achten, was generell im Verkehr auf Straßen und Autobahnen gilt. Es muss damit gerechnet werden, das andere Verkehrsteilnehmer die Spur wechseln und somit haben Sie genügend Rangierraum, um zu reagieren.
  • Wenn der Verkehr zum Stillstand kommt, stellen Sie den Motor ab. Schon ein paar Minuten lohnen sich und schonen Geldbeutel und die Umwelt.
  • Falls Ihr Motor heiß läuft, zum Kühlen des Motors die Heizung voll aufdrehen.
  • Aussteigen im Stau ist verboten.
  • Die Standspur nicht benutzen um vorwärtszukommen, oder früher die Ausfahrt zu erreichen. Diese ist für Rettungsfahrzeuge vorgesehen.
  • Sollte keine Standspur vorhanden sein, muss eine Rettungsgasse gebildet werden. Äußerst rechts oder links fahren, damit das Rettungsfahrzeug in der Mitte durchkommt.
  • In der Regel können Sie auf Ihrer Spur bleiben. Durch vermeintliches Wechseln des Fahrstreifens sind Sie nicht schneller. Sie sorgen dadurch nur für mehr für unnötiges Aufdrängen des Kolonnenverkehrs.

Autobahn Regeln

Was es sonst noch auf der Autobahn zu beachten gibt

Die hier aufgeführten Empfehlungen und Regeln beziehen sich auf deutsche Autobahnen, was auch mit den anderen EU-Länder übereinstimmen kann. Die Geschwindigkeitsbegrenzungen in den Nachbarländer sind z. B. festgelegt und nicht wie hier in Deutschland als Richtgeschwindigkeit angegeben.

Vieles auf der Autobahn wurde einem schon in der Fahrschule beigebracht. Ein Patentrezept, wie unter anderem hier beschrieben, gibt es nicht und soll zur Orientierung dienen. Übung und Erfahrung macht Sie zum sicheren Fahrzeugführer. Auch wenn die Autobahn als sicherste Straße zählt, ist Autobahnfahren nicht immer einfach. Sie haben es hier neben den verantwortungsbewussten Fahrer auch mit Raser und Drängler, dem Bleifuß, dem Bremser und weitere egoistische Spezialisten zu tun.

Was sonst noch zu berücksichtigen ist:

 
  • Die Jahreszeiten, vor allem der Winter erfordert eine andere und aufmerksamere Fahrweise, als zur warmen Jahreszeit. Selbst die Geschwindigkeitsbegrenzungen können im Winter unter bestimmten Straßenverhältnissen, wie Schnee und Eis, zu schnell sein. Ausreichend Abstand zum Vordermann halten, lieber zu viel als zu wenig Abstand.
  • Regennasse Fahrbahn bedeutet längerer Bremsweg und die Gefahr des Aquaplaning. Mit Wasser gefüllte Spurrillen vermeiden, etwas versetzt davon fahren.
  • Langes monotones Fahren führt, ohne das Sie es anfangs richtig bemerken, zu Müdigkeit und Reaktionsverminderung. Zwischendurch Rast einlegen. Schon ein oder zweimal einem Autobahnparkplatz auf und ablaufen wirken, wenn für die Rast nicht viel Zeit ist.
  • Mehr Zeit, vor allem bei Termin Fahrten und längeren Strecken, als der Routenplaner oder das Navigationsgerät angibt, einplanen, damit für Tanken, Rast, Stau oder andere unvorhergesehene Dinge Zeitspielraum ist.
  • An Waldschneisen, Brücken und Unterführungen ist mit Seitenwind, und in den kalten Jahreszeiten mit Eis, zu rechen.
  • Nebel kann leicht unterschätzt werden. Nebelbeleuchtung, was immer wieder gesehen wird, nicht vergessen einzuschalten.


Fazit Autobahn

Wenn jeder die Autobahnvorschriften und Empfehlungen beherzigt und nicht mit der Ellenbogen Methode versucht an sein Ziel zu kommen, kann so manch Unfall, Stau oder stockender Verkehrsabschnitt vermieden werden. In den Problemzonen selber geht es dann auch für alle Verkehrsteilnehmer leichter, schneller und entspannter vorwärts.

Vorausschauend fahren!
Niemand von uns ist perfekt, es muss mit einem Fehlverhalten anderer Verkehrsteilnehmer gerechnet werden. Genauso darf man dankbar sein, wenn ein anderer Verkehrsteilnehmer, einen eigenen Fehler rechtzeitig bemerkt!